Karfreitag und das Tanzverbot

Ich habe gerade auch schon gemerkt, dass Karfreitag ist. Tanzverbot also…
Okay. Hmmmm. Eeeeeeh. Nach folgenden zwei Videos sollte man Wissen, was ich davon halte.
YouTube Preview Image
YouTube Preview Image
Noch Fragen?

Über diesen Banner bestellen und DougEgen.de unterstützen:

Sags weiter:
Facebook Twitter Tumblr Linkedin Digg Delicious Reddit Stumbleupon Posterous Email Snailmail

Previous Next

2 Comments (+add yours?)

  1. Rob
    Apr 12, 2010 @ 18:55:25

    Hm, ich komm mit der Kritik nicht klar.
    Alle beschwern sich,dass an Karfreitag bzw. Totensonntag das Feier-/Tanzverbot gilt.

    Dies sind jedoch Einschränkungen die mit den kirchlichen Feiertagen einher gehen.

    Kirche ist keine Institution bei der man sich nach Belieben die Vorzüge rauspickt, deswegen sollten wir bedenken, dass wir als Gegenleistung an Weihnachten, Ostern, Pfingsten und weiteren kirchlichen Feiertagen frei haben und weder arbeiten noch in die Schule müssen.

    Und bei ca. 51 weiteren Frei- und Sonntagen geht es hier mehr um das Ego einer Generation als um wirkliche Beeinträchtigung des Alltags.

  2. ichselbst
    Apr 13, 2010 @ 08:49:24

    Einerseits hast du Recht, Rob, andererseits muss ich dir Wiedersprechen.
    Kirche in ihrer jetzigen Form gefällt mir nicht. Verbote, Vorschriften, Sünden, Gehirnwäsche und Blendung wo man nur hinsieht… warum glaubt nicht jeder an das, was er selbst als gut befindet (oder schlecht…)?
    Ostern z.B. ist kirchlich. Versuch mal an einem Ostermontag einzukaufen, selbst Kioske haben zu (teilweise), und du kommst nicht mal an Tabak oder sonstwas.
    Ich glaube nicht an die Kirche, somit halte ich mich auch nicht an das Tanzverbot. Mir gefällt es selbst zu entscheiden wann ich Tanze und wann nicht, wann ich etwas darf und wann nicht… natürlich gehen “Verbote”, Erziehung und Höflichkeit Hand in Hand und ich mache nicht IMMER was ich will und ich muss mich anpassen, was mir allerdings nicht immer so sehr gefällt… und ich tue es trotzdem.

Leave a Reply