Dope Trax Straight From Wax – Issue 11

Nach zweimal einer Woche Renderzeit (aufgrund eines Codec-Fehlers) ist es nun endlich vollbracht und die 11. Ausgabe der Mix-Serie “Dope Trax Straight From Wax” erblickt das Licht der Welt. Diese repräsentiert das erste Quartal 2017. Wir sind also noch ein wenig im Rückstand, aber keine Sorge – die kommenden Sessions sind schon geplant. Doch bis dahin gibt es mit der heutigen Ausgabe einen weiteren kleinen Mix, welcher sechs Tracks für alle Freunde der Rapmusik beinhaltet.

Tracklist

The God Squad – Blow ’em out like candles
Paris – Break the grip of shame (The final call)
Overlord X – Powerhouse
Mantronix – King of the beats
Boo-Yaa T.R.I.B.E. – Psyko Funk (Hip Hop you don’t stop Mix)
Awesome Dre’ and The Hardcore Committee – Frankly speaking (Remix)

Wie immer gibt es neben der Visualisierung in Videoform auch den exklusiven Download des Mixes: Dope Trax Straight From Wax – Issue 10 (rechts klicken & speichern unter/ right click & save as).

Wir hoffen, dass ihr wieder Gefallen an diesem Release findet und freuen uns über euer Feedback. Ach ja: Spread the word!

A7PHA – HAND 2 HAND (Video)

Bereits am 24. März veröffentlichten Doseone und Mestizo unter dem Namen A7PHA ein Album mit dem äußerst passenden Titel “A7PHA” (über anticon).

A7PHA is the culmination of years of radical thought, lives lived on the knife’s edge. Their self-titled debut record (anchored by production from Alias) absorbs that left-field energy, splinters it into component parts, and re-assembles it into something uniquely human.

Am 24. Mai, also genau 2 Monate nach Album-Release, erschien ein Video zum Track “Hand 2 Hand”, welcher von Alias produziert wurde (Video directed & edited by Zack Kasten).

Mehr Links zum Album gibt es hier: anticon.lnk.to/o17H5ID

via ugsmag

Ceschi – “Take It All Back” (A Fistful of Vinyl Session)

Ceschi’s Performance von “Take It All Back” ging schon quer durch das Internet. Nun auch endlich bei uns.

Aber mal so nebenbei: Wer oder was ist “A Fistful of Vinyl” eigentlich? Hier die Antwort:

A Fistful of Vinyl is a few friends and I who decided that some artists aren’t getting the attention they deserve. So we created a platform to help those artists with the talent, but not the means, to reach a wider audience.

Klingt unterstützenswert!

Links:
https://www.patreon.com/AFistfulOfVinyl
http://facebook.com/A.Fistful.Of.Vinyl
http://kxlu.com/

Wer mehr über Ceschi erfahren möchte sollte mal in den Groundwater Podcast reinhören. Hier spricht er über “…touring Europe, breaking the 4th wall while performing, and what responsibility the artist has to the audience.”

Dope Trax Straight From Wax – Issue 10

Lang lang ist’s her, doch nun ist es endlich soweit und wir können die neue Ausgabe der Mix-Serie “Dope Trax Straight From Wax” präsentieren – Issue 10. An dieser Stelle ein dickes Sorry für die Verzögerung, da die Veröffentlichung eigentlich schon Ende Dezember hätte erfolgen sollen. Doch wie sagt man so schön: lieber spät als nie ;)

Die aktuelle Session beinhaltet sechs Tracks und wie ihr es gewohnt seid, gibt es natürlich das dazugöhrige Video für die visuelle Untermalung.

Tracklist

Attica Blues – Sketch
Score34 – Skillz
Azaia – My kinda n!gga (Remix Instrumental)
Sneadr & Rawberry – Ripper Jax (Instrumental)
Awol One – Little piece of heaven (Instrumental)
Deckard – Das Abstrakt

Da ihr alle wisst wie der Hase läuft, hier der Link zum exklusiven Download des Mixes … Dope Trax Straight From Wax – Issue 10 (rechts klicken & speichern unter/ right click & save as).

Spread the word!

Babelfishh – To Do Without

Babelfishh hat dieser Tage ein kleines Mini-Album über Mism Records veröffentlicht. Alle Tracks wurden innerhalb von zwei kleinen Sessions zusammen mit edison und Mildex (von Papervehicle) komponiert, gespielt und aufgenommen.

“To Do Without” ist limitiert auf 105 Exemplare einer schmucken 7″ Schallplatte.

Foto und Illustrationen stammen von Vivian Hatchethands.

mattr. – A Brief History Of Nothing

Veröffentlicht am 03.11.2016

Artist: mattr.
Song: Dying For Beginners
Album: A Brief History Of Nothing

Out on 180gr Vinyl LP and digital
Anette Records #012 / Mism Records #012

Skript: Patric Daeppen & Johannes Rögner
Camera/Direction/Edit: Dennis Dirksen

Inspired by: Byung-Chul Han – The Burnout Society

Pay No Attention – Ein einfaches Leben (Video)

azabeats und Misanthrop machen seit Kurzem unter dem Namen “Pay No Attention” zusammen Musik. Nach einer Ferntoderfahrung (näheres dazu hier) denken die beiden momentan über ein einfaches Leben nach. Dementsprechend das Video zu “Ein einfaches Leben”: Kein Stativ, keine Filmcrew, kein Catering. Nur Wüste und Beats. Und Misanthrop.

Childish Gambino – “Awaken My Love!”

awaken_my_love

Vergangenen Donnerstag brachte Childish Gambino sein nunmehr drittes Studioalbum unters Volk, welches er auf den Namen “Awaken My Love!” taufte. Das intensive und leidenschaftliche Soundgerüst lässt sich zwar keinem Genre eindeutig zuordnen, bewegt sich jedoch irgendwo zwischen Hip Hop, Soul, Funk und R´n´B. Das Donlad Glover, wie der 33-jährige Kalifornier mit bürgerlichem Namen heisst, gleichzeitig auch noch als Drehbuchautor, Schauspieler und Comedian arbeitet, soll hier nur als nette Randnotiz dienen. Weiter unten findet ihr die erste Auskopplung des Longplayers, das Album gibt es überall zu kaufen, zum Beispiel hier

Masta Ace – Young Black Intelligent

Zwar nicht mehr so ganz neu, aber natürlich trotzdem dope.  Nachdem Masta Ace im Verlauf diesen Jahres sein neues Album “The Falling Season” veröffentlichte, war dies eine der Singles, die auch mit einem Video bedacht wurden. Schönes Video, noch schönerer Track, mit leider bisher viel zu wenig Klicks=Aufmerksamkeit. Das könnt ihr natürlich ändern, indem ihr euch den Track gönnt…am besten gleich mehrmals hintereinander.

Supporten könnt ihr Masta Ace auch hier:

http://bit.ly/Masta_Ace-The_Falling_Season

http://bit.ly/Masta_Ace-The_Falling_Season_iTunes

https://mastaace.bandcamp.com/album/the-falling-season

King of Graffiti

Neues Material vom geschätzten Körpa Klauz:

Nach seinem Albumrelease (“Die Verhältnisse zum Tanzen bringen”), zeigt uns Klauz nun sein neuestes Video und liefert damit gleichzeitig die inoffizielle Hymne zum mullern und sprühen. Der Track geht ins Ohr und macht Lust auf tanzen, für die Augen gibts schöne Pieces – was will man mehr?

Mehr vom Klauz gibt hier