DJ Scientist – Keine Musik für Niemand (Mix)

KeineMusikFürNiemand_DJScientist_Cover

Dj Scientist mag thematische Mixe (man denke an die Godly Grooves), und so beweist er am heutigen “Tag der Arbeit” erneut, dass es in deutschen Landen nur wenige Crate Digger und Plattensammler seines Kalibers gibt: Polit-Rock und Propaganda Funk aus Deutschland der 70er und frühen 80er Jahre.

“Keine Musik für Niemand” is a special full power funky rock set covering the indespensable, indisputable, yet overlooked “Agit-” and Polit-Rock genre with tracks by Lokomotive Kreuzberg, Fasia, Oktoberklub, M.E.K. Bilk, Ihre Kinder, and many others. The mix covers music from the 70s up to the early 80s, full of heavy breaks, undiscovered Krautrock gems and more.

The cover is a remake of the über-classic Ton Steine Scherben “Keine Macht für Niemand” (“No Power for Nobody”) album artwork. I changed the title to “Keine Musik für Niemand” (No Music for Nobody) stating that most of the songs remained totally underground and spread only in the left wing radical scene – being too offensive and strange for most “normal” people.” – DJ Scientist

Fulgeance & DJ Scientist – Moscow Nightlife (7inch)

Fulgeance und DJ Scientist haben sich zusammengetan und musiziert. Scientist diggte die Samples und Fulgeance verwurstete diese in seiner MPC. Nice!

Kristoff Krane – Mouth of the Beast Feat. Ceschi (Prod. DJ Scientist)

Full Album Download:
Kristoff Krane – fanfaronade Remixed (name-your-price via Bandcamp)

via

ichselbst, Kram… 08

Verdammt lang her, mein letzter Kram.

  • Kleiner Artikel über Crate Digging mit Gilles Peterson bei Wired
  • Ein neues Mainboard für Saetchmo – wenn das mal keine coole Aktion war!
  • Ein Neuseeländer und eine Dokumentation über deutsche Volksmusik – der Trailer.
  • DJ Scientist bringt ein Album raus, welche 10 Scheiben ihn am meisten beeinflusst haben könnt ihr beim DEAD Magazine nachlesen.

DJ Scientist – Raincoatman (5-Track EP)

DJ Scientist, der Strippenzieher von Equinox Records, bringt gegen Ende Oktober seinen Longplayer “For Better, For Worse” raus – als kleinen Vorgeschmack gibt es eine Woche lang die 5-Track Single “Raincoatman” als kostenlosen Download. Mit dabei sind auch Anreikelos und DJ Sept. Must have!

DJ Scientist – 10 YRS of hhv.de in the Mix

HHV feiert das 10 jährige Jubiläum unter anderem mit einer DJ-Mix Serie und den Anfang macht kein anderer als DJ Scientist.

“Der Mix vom Wahlberliner führt uns also n einer Art Zeitreise durch die Jahre 2002 bis 2012. Die Aufgabe bestand darin, jeweils nur einen Track pro Jahr zu spielen und die Stücke in chronologischer Abfolge aneinanderzureihen.” – hhv.de-mag

10 YRS of hhv.de in the Mix – DJ Scientist by hhvmag

  1. Intro
  2. Omid – Visions Out (Subversiv, 2002)
  3. Synoptic – Message Well Learned (Traveller, 2003)
  4. Artifacts – C’mon Wit Da Git Down (Sebi Remix) (G.A.M.M., 2004)
  5. Justin Sayne – Young Punk (Ish, 2005)
  6. Kidz In The Hall – Wheelz Fall Off (06 Til) (Rawkus, 2006)
  7. Mr. J. Medeiros – King Of Rock Bottom (Miclife, 2007)
  8. The Pharcyde – Runnin’ (Philippians RMX) (Delicious Vinyl, 2008)
  9. DJ Scientist ft. 2Mex, Ceschi & Awol One – Same Old Love Song (Equinox, 2009)
  10. Maker – Summer Times Prt2 (Now -Again, 2010)
  11. Long Arm – The Waterfall Inside Me (Project: Mooncircle, 2011)
  12. Quakers – Fresh (Stones Throw, 2012)

Mehr Informationen gibt’s im hhv.de-mag

Random Seed Episode 2 by SCNTST & SNTC

Kann sich noch jemand an Random Seed erinnern? Das war der Podcast, den Equinox Records vor längerer Zeit mal angekündigt und auch bereits gestartet hatte. Leider kam dann nach Episode 1 sehr lange nichts mehr… bis jetzt!

Episode 2 wird gemischt von DJ Scientist und DJ Snatchatec.

Der nächste Mix ist auch schon in der Mache und wir von keinem anderen gemischt als: DJ CanNikZ aka djc von DougEgen.de

Wer auch eine Episode beisteuern möchte kann sich per Mail mit einem Mix “bewerben”: randomseed AT e-q-x.net (“The length of the mix should be at least 20 minutes and should contain good music, mixed well and tight. The mix also has to be exclusive for our series.“)

Random Seed Episode 2 by SCNTST & SNTC by Equinox Records

More

DJ Scientist und DJ Arok – Godly Grooves II Mix

Mein persönlicher Standpunkt zum Thema Religion (und der “österlichen Tradition”) wird ja eigentlich durch folgendes Bild ganz gut widergespiegelt:

… dennoch möchte ich euch den zweiten Teil Godly Grooves von DJ Scientist und DJ Arok nicht vorenthalten. Musik aus den Genres Xian Rare Groove, Funk, Beat und Soul sowie die unglaubliche Kreativität und die Skills der DJs machen auch diesen Mix wieder aus.
More

DJ Scientists Hardcore Hip-Hop Mix zum Valentinstag

Ein Geschenk von DJ Scientist zum ach so tollen Valentinstag. Ein alter Megamix, der nie wirklich veröffentlicht wurde. Danke!

This is my special valentine’s day gift to everybody who loves Hardcore Hip-Hop!
“I Love Hardcore Hip-Hop” is a 10 minute medley of songs that originally was done for my “Mad Science” mix in 1999. However, this megamix never made it to the final release and remained unfinished until I revisited the mix in 2004. It then was released on a very limited CD-R (only about 30 copies) called “Back To The Lab” where I combined it with other mix. Now in 2011, I just dug out the mix again and thought it would be a nice thing to share as a free download. The megamix is featuring portions, beats and samples of songs by the likes of London Posse, Showbiz & AG, The Funke Natives, The Force, Public Enemy, EPMD, King Bee feat. Ultramagnetic MC’s, Paris, Tim Dog, Overlord X, Blade, Ringmaster, Ice T & others. Hope you enjoy! – DJ Scientist

The “I Love Hardcore Hip-Hop” Master Mix (recorded 1999, revisited 2004) by DJ Scientist

DOWNLOAD: DJ Scientist – The “I Love Hardcore Hip-Hop” Master Mix (.zip)

DJ Scientist auf: Facebook / Mixcloud / Soundcloud

Trip-Hop.net Compilation 2010 (Freedownload)

Die französische Website Trip-Hop.net hat ihre Lieblingslieder aus 2010 zusammengestellt und bietet diese Compilation nun als Freedownload an. Neben DJ Scientist, Ceschi und The Q4 ist auf der Compilation noch jede Menge weiterer doper HipHop und Beats zu finden ist. Der Opener “Behind the wall” von Degiheugi featuring Kalyanka & Ghostown ist ein gediegener, gesungener Track auf langsamer soulig-warmer Beatbasis. Danach geht’s entspannt und athmosphärisch mit L’Oniraunote weiter. Crookram haut dann wieder eher auf die Drums und liefert mit “A man named Ivan” einen gezupften instrumental Kopfnicker ab während im darauf folgenden vierten Lied Berry Weight ein warmes, ruhiges Turntablism Lied mit schönem Gesang zum Besten gibt.

Und das waren erst die ersten vier Lieder. Nummer fünf und sechs stammen von Ceschi und DJ Scientist – zu denen ich wohl hier eher weniger sagen muss…

“Tri-hop.net staffers have wound up with a list of albums by artists – mainly self-produced
ones – that we were really keen on in 2010 (and still are).
We had to make some really really tough choices as there were too many amazing artists
and collectives to name. The good point is that they’re all listed on trip-hop.net so you can
easily find all of them here.
We do hope that some of the artists on our list will be like an eye opening experience to
some of you! And we do hope that you’ll keep on sharing your own favorites as well.
Downtempo, abstract hip-hop, dub, electronica and so on…as many genres that worth a
listen.”– Trip Hop net Compilation 2010 readme

Also, nicht länger lumpen lassen, zieht euch das Ding!
Download: Trip Hop net Compilation 2010 (per click auf Télécharger ce fichier)

Trackliste:

  1. Degiheugi – Behind the wall (ft. Kalyanka & Ghostown)
  2. L’Oniraunote – Les chimères exquises
  3. Crookram – A man named Ivan
  4. Berry Weight – Equations (ft. Astrid Engberg)
  5. Ceschi – No New York
  6. DJ Scientist – Half mast
  7. Phole – Right away
  8. Cyesm – Plain
  9. The Q4 – Beer google blues
  10. Screenatorium – Vertigo pistols (ft. Miscellaneous)
  11. Kesakoo – Enchî
  12. Mr Grandin – Lundum Bi (ft. Pape Amath N’Diaye)
  13. High Tone – Spank
  14. Metastaz – Snakes (ft. Miscellaneous)

via e-q-x.net

Previous Older Entries