Der Dougegen Adventskalender 2010 – #2


Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w00aecda/dougegen/wp/wp-content/plugins/adsense-daemon/Adsense-Daemon.php on line 243

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w00aecda/dougegen/wp/wp-content/plugins/adsense-daemon/Adsense-Daemon.php on line 243

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w00aecda/dougegen/wp/wp-content/plugins/adsense-daemon/Adsense-Daemon.php on line 243

Gediegen, melancholisch, experimentell und melodiös geht es heute in unserem Adventskalender zu.
David O’Brien, besser bekannt als Rumbus Merrylegs, nimmt den Hörer auf seinem Album “she’s gone from us” mit auf eine Reise. Eine sehr musikalische, teilweise bedrückende Reise. Düstere Drums, elektronische Samples und sphärische Soundscapes. Bis auf “Cotton Memory Dancing“, welches die Sängerin Niamh De Barra featured, und ein paar monsterähnlichen Sprachsamples, ist das Album des Iren instrumental. Was so gediegen anfängt verwandelt sich zwischendurch in heftiges, (fast) Breakcore angehauchtes und glitchiges Schlagzeug gewirr mit verträumten Melodien. Ambient at it’s best…

Die Zip-Datei enthält neben den 14 Tracks auch einen Flashlooper für alle ScratchDJs – nicht verwunderlich wenn man weiß, dass Rumbus Merrylegs zu den Community Skratch Leuten gehört.

Das Album wird präsentiert von Nozl Recordings.

Autor: ichselbst

Hüter des originalen DougEgen-Kopfes, Gründer dieser Seite, sowie Beisteuerer für Hawaii.FM und ehemaliger Chefredakteur vom DEAD Magazine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.