45 King Live Sample & Breaks Set (Video)

Ich bin großer Fan von 7″ Platten.
Warum viele DJs die kleinen (aber sehr, sehr feinen) Dinger meiden ist mir ein Rätsel. Nadelspringen, Puck verrutschen, Tonarm von der Platte hüpfen und auf Slipmat ballern, “schlechter” Sound, kurze Spielzeit… naja, wer diese Meinung vertritt und sich trotzdem “DJ” schimpft gehört gehörig in den Allerwertesten getreten!
Vor einiger Zeit war es noch die “Aufgabe” von DJs DIE Stelle auf einer Platte zu finden die am meisten knallt, Beats und Breaks… diggen nannte man das. Da aber solche Stellen leider meist nur ein paar Sekunden dauern musste man Jugglen. Ein Wort was es damals noch gar nicht gab und den heutigen “DJs” oft unbekannt ist…

Der 45 King kann´s jedenfalls:
YouTube Preview Image

via Crate Kings

Über diesen Banner bestellen und DougEgen.de unterstützen:

Sags weiter:
Facebook Twitter Tumblr Linkedin Digg Delicious Reddit Stumbleupon Posterous Email Snailmail

Previous Next

2 Comments (+add yours?)

  1. Dominik
    Mrz 19, 2010 @ 15:20:11

    Sehr schön geschrieben & richtig dickes Video! Wär gern in der Zeit gelebt als die 7 inches am Start waren, hab auch einige hier die ich bald mal durchforsten werde.

  2. ichselbst
    Mrz 20, 2010 @ 20:20:50

    Wieso denn “am Start waren”? Es gibt sie doch immernoch die schönen, kleinen, runden Scheiben…
    Danke für das Lob.

Leave a Reply

Current ye@r *