Mixwidget erblickt das Licht des WWW

mixwidgettape

Und es heisst wieder
press play to listen“.

Schön zu sehen das sich
manche Leute doch nicht
so schnell unterkriegen lassen.

Nachdem Mixwit Ende 2008 seine Pforten geschlossen hat
haben sich die Macher
Radley Marx und Michael Christoff zusammengesetzt und gebrütet.

Herrausgekommen ist Mixwidget – Hurra!

Mixwidget ist eine Open-Source Variante von Mixwit.
Das heisst, man kann sich nicht nur den Code herunterladen und das Flash-Dingens nach Lust und Laune (und Können) verändern und bearteiten, nein, man kann sich auch weiterhin seine eigenen digitalen Mixtapes zusammenstellen und in seine Homepage, seinen Blog, oder wo auch immer einpflegen. Sehr schön.

dougegen.de kommt eventuell auch drauf zurück.

Eine Anleitung wie das ganze Funktioniert findet ihr HIER.

Wer bei Mixwit damals angemeldet war und Rotz und Wasser geheult hat, das seine schönen Sampler verschwunden waren der kann jetzt aufatmen. Bis Ende April 2009 hat man weiterhin Zugriff auf seine Zusammenstellungen.
Alles was man braucht ist mixwit-is-dead.com und seinen Benutzernamen.

Der Quellcode von Mixwidget ist unter der Common Public Attribution Licence (CPAL) veröffentlicht. Wenn man also das Widget benutzt wird man freundlichst gebeten einen Link zum Projekt zu veröffentlichen.

Zum neuen Webauftritt von Mixwidget geht´s HIER.

Viel Spaß beim mixwidgetieren…

Autor: ichselbst

Hüter des originalen DougEgen-Kopfes, Gründer dieser Seite, sowie Beisteuerer für Hawaii.FM und ehemaliger Chefredakteur vom DEAD Magazine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.