Neues Beattape von Smokey131

Der aus Oldenburg stammende Produzent Smokey131 hat anfang März sein neues Beattape “WiNT​.​DEPR​.​DEMOS” als kostenfreien Download via Bandcamp veröffentlicht. Insgesamt gibt es 17 Anspielstationen. Beats, Loops & Cuts.

Als Gast ist DJ Ability auf drei Tracks vetreten. Dieses Release ist ein weiterer Beweis dafür, dass Smokey131 zu einem der dopesten Producer unseres Landes zählt. Gönnt euch dieses digitale Tape und supportet gute Musik.

Wer Smokey131 auf Soundcloud auschecken möchte folgt diesem Link.

Dope Trax Straight From Wax – Issue 5

Woah – das war knapp … das zweite Quartal 2015 ist in wenigen Stunden abgelaufen, was soviel bedeutet, dass eine neue Ausgabe “Dope Trax Straight From Wax” noch veröffentlicht wird.

Hier ist sie. Die mittlerweile fünfte Session beinhaltet sechs Tracks und wurde wie gewohnt visuell festgehalten.

Alle Tracks sind auf dem Kölner Label Melting Pot Music erschienen.

Tracklist

Upskiboo – No turning back
Kutiman feat. Karolina – Music is ruling my world (DJ Day Remix)
DJ Day – Gone bad (Hawkeye Remix)
Breakout – Lyve wire
Lefties Soul Connection – Mood Nix
Breakout – Planet Rock Pt. 2

Der schon gewohnte exklusive Download des Mixes ist momentan leider noch nicht möglich, da dieser noch von oberster Stelle freigegeben werden muss :)
Wir sind da aber guter Dinge. Bis dahin könnt ihr euch das Video anschauen und die Musik auf volle Lautstärke drehen. Sobald es Neueigkeiten gibt wird es ein Update des Eintrages geben. So – stay tuned!

UPDATE:

Mit freundlicher Unterstützung und Genehmigung von Melting Pot Music können wir euch nun den Download des kleinen Mixes anbieten, damit ihr ihn bei gefallen in eure digitale Musikbibliothek aufnehmen könnt.

Download Dope Trax Straight From Wax – Issue 5 .mp3 (rechts klicken & speichern unter/ right click & save as).

Wir von dougegen wünschen euch einen fantastischen Sommer – geniesst ihn mit großartiger Musik, Open-Air Action und guten Freunden.

DJ Format & The Simonsound – 60 Minuten Live Show Video

Bild und Ton passend hervorragend zusammen, DJ Format und The Simonsound beweisen es wieder einmal in obigem Video…

“This video is a mixture of the music and visuals that Simon & I put together for our ‘Statement Of Intent’ Tour in 2012. We have mixed audio and visual recordings of us performing the show live at several different venues around Europe, with the original audio & visuals to give you the best of both worlds. We take you from old school Hip Hop to spaced out Psych with myself (DJ Format) on the turntables and Simon James (The Simonsound) on Moog/Synths and various spaced out electronic effects. We play a mixture of my old songs, my new album and also songs from The Simonsound album ‘Reverse Engineering’ that we made together.” – Youtube-Videobeschreibung

Marc Hype & DJ Uri – Bollykraut (Mix)

Marc Hype und DJ Uri haben sich einen gemixt. Indische und deutsche Breaks.
Die Trackliste sowie einen alternativen Download gibt’s in der Soundcloudbeschreibung.

via den Blogrebellen

M. Fusion – Deep Hurting (Freedownload)

Nun, da die 7″ namens “Deep Hurting” von M. Fusion auf dem Label Luana Records ausverkauft ist, hat sich das sympathische Label aus der Schweiz dazu entschlossen, das Ding als kostenlosen Download anzubieten. Feiner Zug sag ich da mal…

Zieht euch den Hybrid aus experimenteller elektronischer HipHop Breaks Musik!

Re$uS & flowOne – Plattenparty 2

Zum heutigen 160. Geburtstag des Erfinders des Grammophons und der Schallplatte, Emil Berliner, freue ich mich euch einen unglaublichen Mix darbieten zu dürfen, von zwei Herren, die den runden Scheiben mit den Rillen ungefähr genauso huldigen wie meinereiner: Re$uS & flowOne
Die beiden hatte letztes Jahr schon für Furore mit ihren Plattenparty Mix gesorgt, und heute gibt es hier den zweiten Teil dieses Mixes: Plattenparty 2

Re$Us & Flowone – Plattenparty 2 by Resus on Mixcloud

We finally uploaded Vol. 2 of the Plattenparty series, released late 2010.
flowOne and me once again dropped those heat rocks for your listening pleasure. Again, some 100+ songs in 70+ minutes cleanly mixed and mastered (multitrack). In comparison to Vol.1 the tunes on this mix are less known but are nonetheless funky!

If you are into funky music you should give this a try. You won’t regret!
– Mixcloudbeschreibung

DOWNLOAD: Re$uS & flowOne – Plattenparty 2 (tinyurl-Dropbix-.rar-Verlinkung)

Marc Hype & Jim Dunloop – Opus Daily Mix

Funky sunny Soul Beats Breaks and Piano sunday sozusagen.
Heute gibt’s hier die Opus Daily Mix CD, die Marc Hype & Jim Dunloop für MPM Rec. im Jahre 2007 gemacht haben.

“Promo only mixtape. Recorded all the way live with two turntables and a funky piano, “Opus Daily” shows exactlly how they rock the crowd. Filled-up with many exclusive re-edits and dope packaging by Mike Davis.”
– Soundcloud-Beschreibung

Opus Daily by marchype

RE$US & FLOW ONE – PLATTENPARTY

Bei pEtEr von den Blogrebellen habe ich mal wieder ein ziemlich geiles Mixtape finden dürfen.

PLATTENPARTY” von den beiden Bayern RE$US & FLOW ONE.

140 Lieder in 77 Minuten gequetscht, und das Passgenau.

Sehr sympathisch lässt die beiden folgendes Zitat erscheinen:

FlowOne and me just got tired off all those crappy non-mixed mp3 e-digging mixes out there, and i know we are not the only people thinking like that. So, if you cosign i bet you will love the tape! We used original vinyl only (with very few costy exceptions) and sequenced, eqed and mastered the tape using cubase.
– RE$US

Erwarten darf man ziemlich gut gemixte Beats und Breaks, Funk und Soul Passagen sowie ein paar Disco Klassiker und ein bisschen HipHop und ein paar Scratches.

Hört man den in 6 Lieder aufgeteilten Mix in einem durch, vergeht die Zeit eindeutig mal wieder viel zu schnell.

Hier mal der erste Teil:

RE$US & FLOW ONE - 01-THE TIGHTNESS

Da ich keine Lust auf Abmahnungen habe gibt´s den DOWNLOAD im MySpace-Blog von RE$US.

Die Trackliste gibt´s nach dem Klick hier.

More

45 King Live Sample & Breaks Set (Video)

Ich bin großer Fan von 7″ Platten.
Warum viele DJs die kleinen (aber sehr, sehr feinen) Dinger meiden ist mir ein Rätsel. Nadelspringen, Puck verrutschen, Tonarm von der Platte hüpfen und auf Slipmat ballern, “schlechter” Sound, kurze Spielzeit… naja, wer diese Meinung vertritt und sich trotzdem “DJ” schimpft gehört gehörig in den Allerwertesten getreten!
Vor einiger Zeit war es noch die “Aufgabe” von DJs DIE Stelle auf einer Platte zu finden die am meisten knallt, Beats und Breaks… diggen nannte man das. Da aber solche Stellen leider meist nur ein paar Sekunden dauern musste man Jugglen. Ein Wort was es damals noch gar nicht gab und den heutigen “DJs” oft unbekannt ist…

Der 45 King kann´s jedenfalls:

via Crate Kings

Schuldig? NEIN!

Eine wahre Seltenheit und Spezialität erreicht uns vom werten Herrn F.abot,
denn mit seinem kostenlosen Digital-Release bekennt er sich nicht schuldig …

Doch zu was eigentlich ? Mord? Totschlag? Tokio Hotel?

So genau hat sich mir das auch noch nicht offenbart, aber auf jeden Fall
sollte Niemand Gewissensbisse verspüren wenn er diese derbe fetten
Breaks in sein Serato-Deck zieht und beim Scratchen einen stehen hat!

Denn diese Scheibe ist wirklich vom allerfeinsten!
Seite A wartet mit 20 (!!!!) Skipless Tracks im Stile der populären
Grasshopper Breaks auf, die vor Effekten,AAHs, Drums und Satzfetzen nur so protzen.

Seite B Spricht dann eher die Musiker an, denn dort regieren Instrumenten-Samples
sowie Endlostöne mit denen sich garantiert einiges anstellen lässt.

Alles in allem ein richtig schönes “Digiwax”-Release bei dem sich jemand
wirklich Gedanken gemacht hat!

Was hat 4 Ecken und sieht schön aus? Genau! Der im Bild versteckte Download-Link!

Fabot-NotGuilty-Front

Previous Older Entries