Ceschi – “Take It All Back” (A Fistful of Vinyl Session)

Ceschi’s Performance von “Take It All Back” ging schon quer durch das Internet. Nun auch endlich bei uns.

Aber mal so nebenbei: Wer oder was ist “A Fistful of Vinyl” eigentlich? Hier die Antwort:

A Fistful of Vinyl is a few friends and I who decided that some artists aren’t getting the attention they deserve. So we created a platform to help those artists with the talent, but not the means, to reach a wider audience.

Klingt unterstützenswert!

Links:
https://www.patreon.com/AFistfulOfVinyl
http://facebook.com/A.Fistful.Of.Vinyl
http://kxlu.com/

Wer mehr über Ceschi erfahren möchte sollte mal in den Groundwater Podcast reinhören. Hier spricht er über “…touring Europe, breaking the 4th wall while performing, and what responsibility the artist has to the audience.”

OneWerd – Becoming

Am 31. März 2017 veröffentlichte OneWerd sein neues Album “Becoming” über Acid Lab Records. Neben dem stimmlichen Part stammen übrigens auch sämtliche Musikproduktionen inklusive Mix und Master von OneWerd selbst. Als Gäste sind JB Nimble und Dan Dillinger mit dabei. Schade ist allerdings, dass es “Becoming” lediglich als digitalen Download gibt.

“Becoming”, OneWerd’s first release with LA-based ALR collective, is a continuation of Werd’s logical progression as an artist, and an examination of just what that label means in his contemporary context. Balancing technical production skills with lyrically-inclined wordplay and a conceptually abstract approach to songwriting, “Becoming” refines the approach to music that has been consistent in the beats and rhymes of each of his projects.

Ein bisschen namedropping gefällig?
OneWerd hat unter anderem schon mit Myka 9, Scarub, Aceyalone, 2Mex, Sapient, Gajah, LuckIam, Ceschi, Moodie Black, Brzowski, Bop Alloy, VerBs, Abstract Rude, Candlespit Collective, Adder, Spoken Nerd zusammen musiziert.

Dope Trax Straight From Wax – Issue 10

Lang lang ist’s her, doch nun ist es endlich soweit und wir können die neue Ausgabe der Mix-Serie “Dope Trax Straight From Wax” präsentieren – Issue 10. An dieser Stelle ein dickes Sorry für die Verzögerung, da die Veröffentlichung eigentlich schon Ende Dezember hätte erfolgen sollen. Doch wie sagt man so schön: lieber spät als nie ;)

Die aktuelle Session beinhaltet sechs Tracks und wie ihr es gewohnt seid, gibt es natürlich das dazugöhrige Video für die visuelle Untermalung.

Tracklist

Attica Blues – Sketch
Score34 – Skillz
Azaia – My kinda n!gga (Remix Instrumental)
Sneadr & Rawberry – Ripper Jax (Instrumental)
Awol One – Little piece of heaven (Instrumental)
Deckard – Das Abstrakt

Da ihr alle wisst wie der Hase läuft, hier der Link zum exklusiven Download des Mixes … Dope Trax Straight From Wax – Issue 10 (rechts klicken & speichern unter/ right click & save as).

Spread the word!

DougEgen.de endlich auch auf Smartphone und Tablet leserlich

Lange hat’s gedauert – vielleicht zu lange. Aber endlich kommt auch unser kleiner Blog mit responsivem Design um die Ecke. Schluss also mit lästigem Zoomen und unleserlichen Beiträgen. Willkommen in der unumgänglichen Moderne.

Sagt’s weiter. Viel Spaß beim Lesen/Hören/Sehen.

Babelfishh – To Do Without

Babelfishh hat dieser Tage ein kleines Mini-Album über Mism Records veröffentlicht. Alle Tracks wurden innerhalb von zwei kleinen Sessions zusammen mit edison und Mildex (von Papervehicle) komponiert, gespielt und aufgenommen.

“To Do Without” ist limitiert auf 105 Exemplare einer schmucken 7″ Schallplatte.

Foto und Illustrationen stammen von Vivian Hatchethands.

mattr. – A Brief History Of Nothing

Veröffentlicht am 03.11.2016

Artist: mattr.
Song: Dying For Beginners
Album: A Brief History Of Nothing

Out on 180gr Vinyl LP and digital
Anette Records #012 / Mism Records #012

Skript: Patric Daeppen & Johannes Rögner
Camera/Direction/Edit: Dennis Dirksen

Inspired by: Byung-Chul Han – The Burnout Society

Pay No Attention – Ein einfaches Leben (Video)

azabeats und Misanthrop machen seit Kurzem unter dem Namen “Pay No Attention” zusammen Musik. Nach einer Ferntoderfahrung (näheres dazu hier) denken die beiden momentan über ein einfaches Leben nach. Dementsprechend das Video zu “Ein einfaches Leben”: Kein Stativ, keine Filmcrew, kein Catering. Nur Wüste und Beats. Und Misanthrop.

Chinese Man – Shikantaza (Album)

Chinese_Man_-_Shikantaza_-_Low-Res-Cover

Zé Mateo, Sly und High Ku a.k.a. Chinese Man haben am 3. Februar 2017 ein neues Album veröffentlicht. „Shikantaza“ heißt das Ganze. Der Titel ist ein Begriff aus der buddhistischen Zen-Schule und bedeutet wörtlich in etwa: „nothing but (shikan) precisely (da) sitting (za)“. Also, die eingenommene Haltung während der Meditation im Sitzen.

Entstanden ist die LP laut Pressetext in Marseille, Bombay und an einem geheimen Zufluchtsort im französischen Hinterland und die 16 Tracks stellen eine Reise zu den Wurzeln der eigenen Identität dar.

Das super nice Artwork stammt übrigens von Julien Lois a.k.a. Ouikid.com

Streams, Shops und weitere Links zum Album: http://chineseman.lnk.to/shikantaza

Links:
www.ChineseManRecords.com
www.facebook.com/ChineseMan
www.instagram.com/Chinese_Man
www.twitter.com/ChineseManRec
www.youtube.com/ChineseManRec
www.soundcloud.com/ChineseMan